RECIPES

Himbeer-Crumble

Gestern waren zwei Freundinnen bei uns in der WG zu Besuch. Haben selbst Sushi gemacht und als Dessert gab’s Himbeer-Crumble. Die Anleitung zum Sushi stell‘ ich auch bald hoch, aber jetzt will ich euch erst einmal das Rezept vom Crumble geben. Nur eins vorweg: Es war sehr, sehr lecker!
 
Zutatenliste:
» 40g Butter
» 60g Mehl
» 20g gemahlene Mandeln (Haselnüsse gehen auch)
» 50g brauner Zucker (wir haben weißen Zucker verwendet)
» 2 Äpfel
» 2 EL  Zitronensaft
» 100g Himbeeren (frische oder TK-Beeren, unaufgetaut)
» 1 EL Mandelblättchen
» Fett für die Form
 
Und so geht’s:
1. Butter schmelzen. Mehl, gemahlene Mandeln (bzw. Haselnüsse), Zucker und die leicht abgekühlte Butter in einer Schüssel zu Streuseln krümeln.
 


 
2. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und mit Zitronensaft beträufeln. Den Backofen auf 200°C vorheizen.


3. Form fetten, Äpfel und Himbeeren hineingeben. Mit Streuseln bedecken, mit Mandelblättchen bestreuen. Im Ofen (Mitte, Umluft 180°C) in ca. 25min. goldbraun backen und lauwarm servieren.
 




 
Also ich fand’s einfach nur mega lecker. Es ist schnell und einfach gemacht und das war bestimmt nicht das letzte Mal, dass es bei uns Crumble gab! Man kann den Crumble übrigens auch in der Mikrowelle aufwärmen (ca. 30sek), wenn man ihn später als Dessert servieren möchte. Lauwarm schmeckt’s aber am besten.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    JayBee
    August 7, 2012 at 4:48 pm

    ja normalerweise lässt man sie sich liefern. aber ich wollte meine schwester damit eine freude machen und sie spart ja damait auch geld :D

  • Reply
    Celina
    August 7, 2012 at 9:15 am

    Her damit! Sofort ! :)

  • Leave a Reply