DIY

Kleiderstange

Heute teile ich ein kleines DIY mit euch – nämlich wie ihr euch selbst eine Kleiderstange bastelt.

Das braucht ihr:
» Zwei Seile (circa 3 Meter)
» Dübel (am besten verschiedene Variationen, falls es nicht klappt)
» Haken (falls das mit dem Spreizdübel nicht funktioniert)
» Eine Holzstange
» Eine Leiter
» Einen Bohrer
» Geduld. Manchmal auch viel Geduld. Oder sehr viel Geduld.

Kleiderstange von anothercopycat (2)

Ich habe Monate auf diesen Moment gewartet. Angefangen hat alles mit den falschen Dübeln, dann waren die Löcher in der Decke zu klein, also Spreizdübel/Hohlraumdübel gekauft. Davor wusste ich noch nicht einmal, dass es so etwas gibt. Ich war so oft im Baumarkt wie wahrscheinlich in meinem ganzen Leben zusammengenommen. Jetzt am Ende hat es tatsächlich geklappt. Danke an dieser Stelle an alle beteiligten Menschen, die mir Rat und Tat geholfen haben bzw. das Projekt überhaupt umgesetzt haben. Ich selbst habe überwiegend die Leiter gehalten – aber hey, für irgendwas muss man ja Talent haben. Die Idee dafür hatte übrigens meine Mitbewohnerin – in ihrem Zimmer hat sie auch eine Kleiderstange. Das Beste daran: Wenn man hohe Decken hat, spart man sehr viel Platz. Eignet sich also besonders für kleine Zimmer – so wie meins.


So geht’s:

Zunächst müsst ihr überlegen, wie lange die Kleiderstange sein soll. Dementsprechend lang wird dann die Holzstange, die ihr im Baumarkt kauft. Das ist übrigens sehr praktisch, die schneiden euch dort jede Länge zu – wusste ich davor nicht, ich hab aber auch keine Ahnung von Baumärkten. Jedenfalls habe ich dort auch die Seile und Dübel gekauft. Bevor’s in den Baumarkt geht, solltet ihr am besten auch überlegen, wie tief die Stange hängen soll. Ja, wenn ihr dann alles habt, kann der richtige Spaß losgehen: Löcher in die Decke bohren, hoffen, dass darunter keine Hohlräume sind und den Dübel + Haken befestigen. Kleiner Tipp: Vor dem Bohren könnt ihr auch erst einmal die Decke abklopfen, ob da ein Hohlraum ist. Wenn ihr Glück habt, dann klappt es auf Anhieb und ihr könnt an Haken/Dübeln jeweils ein Seilende befestigen. Verknoten und schließlich noch einmal einen Knoten um die Stange – et voilà. Ach ja, das Ganze kostet in etwa zwanzig Euro, falls es jemanden interessiert.

Kleiderstange von anothercopycat (3)
Welche Erfahrungen habt ihr mit DIY-Möbeln gemacht?

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    frauheuberg
    März 12, 2016 at 12:03 am

    hallo liebe Petra…lieben Dank fürs vorbeischauen…schön hast du es hier und werde bestimmt öfters mal vorbeiklicken…uned echt ne coole Idee…ein wunderbares Wochenende…liebste Grüsse…ines

  • Reply
    Charlotte
    März 9, 2016 at 6:57 pm

    Das ist eine richtig coole Idee, vor allem für Jacken zum Aufhängen! Vielleicht setz ich das mal in einer neuen Wohnung um, derzeit ist leider kein Platz im meiner Rittersportwohnung :) Aber auf jeden Fall klingt es sehr simpel und sieht trotzdem hammer aus :)
    GLG Charlotte

  • Leave a Reply