TRAVEL

THINGS TO DO AND SEE IN THAILAND: KOH CHANG

Unglaubliche sieben Jahre* ist es nun her, dass ich zum ersten Mal asiatischen Boden betrat. Mit einem großen Hartschalenkoffer, einer viel zu großen Reisetasche als Handgepäck und einer riesigen Portion Neugierde startete ich – mit Begleitung – von München aus in eine unbekannte Welt. Die Zieldestination: Thailand. Meine letzte Pauschalreise. Ich weiß nicht, ob ich das heute auch noch einmal so machen würde. Aber damals war es genau das Richtige.

Von München aus führte die Reise zunächst nach Dubai. Nach einem Aufenthalt von ein paar Stunden ging’s weiter nach Bangkok, wo wir sehr müde ankamen. Dort verbrachten wir dann eine Nacht (jaaa, one night in Bangkok!), bevor’s schließlich auf die Insel Koh Chang ging. Insgesamt waren wir schon ziemlich lange unterwegs – aber die Reise hat sich gelohnt!

Eine andere Art Flugzeugfoto.
In einem Hotel irgendwo am Stadtrand Bangkoks. Auf dem Dach gab’s sogar einen Pool.
Anfahrt via Fähre – Land in Sicht!

 

Dubai von oben ist der Hammer! – Von Bangkok habe ich leider nicht viel mitbekommen, weswegen wir 2011 noch einmal länger in der Hauptstadt Thailands waren. Koh Chang ist eine eher kleine Insel – aber ideal, um Urlaub zu machen! – Die Thais sind super freundlich und ich habe mich eigentlich immer Willkommen gefühlt. – Alles ist sehr günstig und das Land ist einfach nur sehr, sehr schön! Die Natur ist wahnsinnig vielseitig – die Strände, der Dschungel, Elefanten und Äffchen in ihrer natürlichen Umgebung – crazy.

Hütten und Hausboote entlang des Flusses bei unserem Hotel.
Die Seele baumeln lassen am Strand…
… oder an einem der hoteleignenen Pools.
Pool Nummer 2.

Wir haben viele Teile der Insel zu Fuß erkundet. Zum einen waren wir in den „Nachbardörfern“, zum anderen waren wir einmal bei einem Wasserfall oder einem Aussichtspunkt, von dem man eine wundervolle Aussicht hatte!

Außerdem waren wir Kajak fahren, haben einen Ritt auf dem Rücken eines Elefanten gemacht, einen chinesischen Schrein angeschaut und einfach die Zeit genossen, die wir in diesem tollen Land verbringen durften!

Wir wären auch gerne mal schnorcheln gegangen, aber weil es so oft regnete – die Regenzeit ist quasi in unserer Sommerzeit – fiel das buchstäblich ins Wasser. Ansonsten gibt es natürlich noch jede Menge anderer Dinge, die man auf der Insel tun kann. Je nachdem, wie man eben gerne seinen Urlaub verbringt.

In der Nähe sind viele kleine Inselchen.
Elefanten aus nächster Nähe – irgendwie unglaublich!
Das Meer – alleine das würde schon reichen!
Dauerregen // Sonnenuntergang

Die Thäiländische Küche ist in Deutschland ja sowieso schon beliebt. In Thailand selbst schmeckt das Essen aber noch viel, viel besser (und ist viel, viel schärfer…!). Nachdem ich dort Ananas gegessen hatte, konnte ich daheim ewig lang keine mehr essen – denn dort ist sie einfach viel, viel saftiger und leckerer!

Es gibt eine große Auswahl an warmen Gerichten – wobei ich meistens Hühnchen süßsauer gewählt habe, was ich in Deutschland auch meistens mache (Der ursprüngliche Beitrag entstand 2011/2012; seit Ende 2014 lebe ich vegetarisch).

Es gibt eine Reihe süßer Köstlichkeiten, die es teilweise auf der Straße, teilweise im Laden zu kaufen gibt. Meine Highlights: ein Pancake-Laden auf Rädern sowie kleine Reis-Kokos-Teilchen – soo unglaublich lecker!  Auch Vegetarier werden hier glücklich – es gibt nämlich zahlreiche Gerichte ohne Fleisch und Fisch.

Der Candy-Man – mit den leckersten Süßspeisen der Welt!
Banana-Pancakes – so yummy!
Cashewnüsse im Essen – einfach nur lecker!

Die Insel ist einfach nur traumhaft schön! 2011 war ich noch einmal dort und leider entwickelt es sich alles in Richtung Massentourismus. Dennoch gibt es viele Ecken, die noch komplett unberührt sind. Die Strände sind wie aus einem Bilderbuch und die Natur ist einfach nur atemberaubend! Außerdem eignet sich Thailand super als Asien-Einstieg, weil die Leute sehr, sehr nett sind und man gut zurecht kommt.

On the way home // Thai Style

Ach ja, noch einen Rat zum Schluss: Während der Regenzeit sind zwar weniger Touristen da, allerdings macht der Regen einem oft einen Strich durch die Rechnung. Besser geeignet für eine Reise nach Thailand sind daher die Monate von Januar bis April.

*Aktualisiert im Oktober 2016.

Merken

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Ronja
    August 27, 2013 at 6:10 pm

    Wow, was für ein toller Reisepost da möchte ich doch gleich noch lieber nach Asien :) Was Insidertipps angeht muss ich dich wohl enttäuschen, ich war auf einer Sprachreise und das Programm war ziemlich durchgeplant, da gab es leider nicht viel Zeit um auf eigene Faust die Stadt unsicher zu machen ;(, ein paar Tipps habe ich aber schon, vielleicht ist der eine oder andere ja noch nicht so bekannt :)
    Lg Ronja

  • Reply
    annosarusrex
    August 25, 2013 at 2:52 pm

    richtig toller reisepost mit den kategorien (:
    ich würde auch sehr gern mal nach thailand!!! deine bilder machen mir noch mehr lust drauf… tiere in freier wildbahn aus nächster nähe zu beobachten, ja bitte. und die strändeeee… wow!
    der erste pool sieht ja abgefahren aus. als hätte er gar keinen rand!? o_O
    zwecks essen wäre das glaube nicht so was für mich aber das ist ja nicht so wild.
    die natur sieht einfach unglaublich schön aus dort!
    naja, vielleicht schaffe ich es ja irgendwann mal dorthin ♥
    liebste grüße,
    maze.

  • Leave a Reply